Einblick Äthiopien

Projekte der Hoffnung

„Pro fratre et amico“ ist ein Zitat aus dem 29. Kapitel des Buches Jesus Sirach aus dem Alten Testament. Vers 10 lautet darin: „Setz dein Geld ein für den Bruder und Freund, lass es nicht rosten unter dem Stein, bis es verdirbt.“ Dieser Ratschlag hat die Familie Walterspacher aus Bad Rotenfels dazu motiviert, 2006 den Grundstock für eine sozial-caritative Stiftung zu legen. Seit 2008 ist sie in Zusammenarbeit mit den Steyler Missionsschwestern in Äthiopien, später auch im Südsudan und in Uganda tätig – und seither werden jährlich die Menschen und Projekte vor Ort besucht.

Da auch hier im Taubertal viele die Stiftung unterstützen – so auch in großer Verbundenheit der Weltladen Bad Mergentheim -, möchten Stiftungsvorstand Herbert Walterspacher, Pfr. Ralph Walterspacher und Günter Deppisch von ihrer Reise im Januar 2024 nach Äthiopien berichten. Sie können bei diesem Vortrag etwas über die aktuellen politischen und sozialen Probleme im Land erfahren und über die Arbeit der Steyler Missionsschwestern in Kindergärten, Schule, Krankenstationen und Pfarreien.

Die Arbeit der bekannten, großen Hilfswerke und die der kleinen, wie der Stiftung Pro fratre et amico, ergänzt sich dabei: Kümmern sich die einen um Großprojekte und Katastrophenhilfe, so können die Kleinen ohne großen
Verwaltungsaufwand langfristig und mit persönlichen Bindungen in lokalen Projekten Jung und Alt neue Chancen geben.

In Kooperation mit dem Weltladen Bad Mergentheim

Termin:
DI 05.03.2024, 19:30 Uhr

Ort:

Stadtkloster Maria Hilf
Marienstraße 1/1
97980 Bad Mergentheim

Pfr. Ralph Walterspacher

Keine Anmeldung erforderlich

Programm Februar – September 2024

herunterladen