Monolog für eine Schauspielerin

Rut

Rut, eine Moabiterin, kehrt mit ihrer Schwiegermutter Noomi, nachdem ihr Ehemann und zwei ihrer Söhne ums Leben kamen, nach Israel zurück. Noomi kehrt in ihre Heimat zurück, die sie wegen Hungersnot verlassen hatte, Rut aber kommt in ein fremdes Land. Was nun? Gewinnt die Schwiegermutter das Gefühl wieder zu Hause sein? Und die Schwiegertochter? Wird sie aufgenommen?

Das sind Fragen, die auch heute immer noch sehr wichtig und aktuell sind.
Das Buch RUT aus dem Alten Testament, zeigt uns die Lage einer jungen Frau, die bereit ist „die Unterste in der Kette der Hierarchie“ und „die Letzte unter den Weibern auf dem Markt der Arbeit“ zu sein. Und gleichzeitig zeigt es die Liebe zwischen einer fremden und armen Frau Rut aus Moab und eines reichen Mannes Boas aus Israel, der in ihr nicht eine Arbeitssklavin sieht. Er erblickt eine schöne Frau und behandelt sie mit Achtung und Würde, ganz unabhängig von ihrer Herkunft.
Das Schauspiel, geschrieben in einer poetischen Erzählform, musikalisch umrahmt und vervollständigt mit Passagen aus dem „Hohelied der Liebe“ von König Salomo, bietet dem Zuschauer/der Zuschauerin eine einfühlsame und spannende ca. 45 Min. Darbietung.

Termin:
MO 03.10., 19:30 Uhr

Ort:

Pfarrkirche St. Johannes
Evangelist, Niederstetten

Maria Warkentin

Um eine freiwillige Spende wird gebeten.

Anmeldung erforderlich.
Gerne nehmen wir Ihre Anmeldung telefonisch unter 07931 / 968974307931 / 9689743 oder per eMail an keb.mergentheim@drs.de entgegen.

Oder Sie melden sich direkt über das Online-Anmeldung an.

Anmelde Formular

Mit dem Absenden Ihrer Nachricht willigen Sie ein, dass wir Ihre Daten zum Zwecke der Bearbeitung Ihrer Anfrage speichern und verarbeiten. Rechtsgrundlage für die Speicherung ist § 26 Abs. 1 BSDG-neu und Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

*

Programm Februar – August 2022

Das aktuelle Programm von Februar bis August 2022 steht auch zum Download im PDF Format zur Verfügung.

herunterladen